AG Bienen

Emsiges Treiben am Bienenstock!

Schülerinnen und Schüler der DZRS lernen die Lebensweise der Honigbiene kennen und erhalten Einblick in die Grundlagen der Imkerei

Die DZRS freut sich in diesem Schuljahr über zahlreiche Neuzugänge in der Bienen-AG. So begrüßen wir viele neugierige und wissenshungrige Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen erstmals in der Bienen-AG. Unsere Stars? – natürlich die Honigbienen! Sie versüßen uns unsere Mahlzeiten zum Beispiel mit ihrem Honig. Doch die Honigbiene – oder auch Apis melliferagenannt – hat weit mehr zu bieten. Die Teilnehmer der diesjährigen Bienen-AG beschäftigen sich zusammen mit ihrer Biologielehrerin, Christina Wagner, und Herrn Wotznik als erfahrenen Imker aus Günzburg, einmal wöchentlich u.a. mit der Lebensweise dieser besonderen Insekten. Die Effizienz eines Honigbienenstaats kann dabei als das Ergebnis einer ausgeklügelten Arbeitsteilung gesehen werden. Arbeiterinnen, Drohnen und die Königin; sie alle übernehmen dabei ganz spezielle Aufgaben im Bienenstock. Angesichts der Tatsache, dass die Honigbiene zu einem der wichtigsten Pflanzenbestäubern zählt, entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem ein Bewusstsein dafür, welche möglichen Konsequenzen ein Bienensterben, z.B. bedingt durch Krankheiten oder den Verlust von Lebensräumen, haben könnte.

Die Bienen-AG setzt sich jedoch nicht nur die Vermittlung theoretischer Grundlagen und Fachwissen zum Ziel, sondern möchte vor allem viel Raum zur Sammlung persönlicher, praktischer Erfahrungen bieten. Und natürlich legten in diesem Schuljahr unsere fleißigen „Jungimker“ wieder selbst Hand an und halfen tatkräftig mit!

Hierbei wurden sie fachmännisch von Herrn Wotznik betreut und hatten die Gelegenheit von dessen enormen Erfahrenheit zu profitieren. Herr Wotznik gewährte den Kindern dabei wertvolle Einblicke in die umfangreiche Arbeitsweise eines Imkers. Ein wohl im Gedächtnis bleibendes Erlebnis war sicherlich das Schwärmen der Bienenvölker der DZRS, als uns vor den Klassenzimmerfenstern ein wahres Luftspektakel geboten wurde! Dank Herr Wotznik, konnten die sich in der Linde versammelnden Bienenvölker jedoch alle wieder zurückgebracht werden. So stand dem finalen Honigschleudern kurz vor den Pfingstferien dann letztlich nichts mehr im Wege – ein besonderes Highlight für Jung und Alt! Da gerieten dann wiederum wir ins Schwärmen!

Im Namen der DZRS sei an dieser Stelle ganz herzlich Herrn Wotznik für seine fachmännische Unterstützung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bienen-AG gedankt.

Christina Wagner