Skilager der 7. Klassen

Skilager der 7. Klassen

Auch in diesem Schuljahr fuhren die Klassen der siebten Jahrgangsstufe wieder ins Skilager. Bei schon frühlingshaften Temperaturen versammelten sich die Schüler am frühen Morgen des 11. März auf dem Parkplatz der DZRS, um mit den Lehrkräften Herr Remiger, Frau Schnürer, Frau Köppler und Herr Kerließ mit dem Bus in den kleinen Ort Ladurns in Südtirol zu fahren. Das neue Zuhause für fünf Tage war das ***Hotel Bergkristall, welches sich direkt am Skilift befindet und sich daher perfekt zum Skifahren eignet. Nach der Ankunft wurde gemeinsam der Bus entladen und anschließend die Zimmer im Hotel bezogen. Danach durften die Anfänger bei leichtem Schneefall und winterlichen Temperaturen das erste Mal ihre Ausrüstung testen und erste Erfahrungen auf ihren Brettern sammeln. Die Profis hingegen machten sich gleich auf in den Sessellift und erkundeten das ganze Skigebiet, indem sie die nächsten Tage ihr Können verbessern wollten.

Am zweiten Tag des Skilagers ging es für die Anfänger nach dem Frühstück mit dem Skibus zum Lift nach St. Anton. Die Lehrkräfte der DZRS übernahmen die Anfängergruppen und verbesserten Schritt für Schritt die Fahrtechniken der Skineulinge. Alle Schüler übten eifrig und mit großer Anstrengung, was sich schließlich auszahlen sollte. Ab dem vierten Tag bewegten sich fast alle Schüler voller Elan auch auf steileren sowie schwierigeren Pisten des Skigebiets, um ihre Technik bei durchweg guten Pistenverhältnissen zu vertiefen.

In der Unterkunft servierte man jeden Mittag eine super leckere Pasta (typisch italienisch) und abends wurde sogar ein 3-Gänge Menü gezaubert, sodass alle Schüler satt und glücklich in das Abendprogramm starten konnten. Bei einem Spiele-Abend mit Poker, Wizards und weiteren Spielen, einer Fackelwanderung oder dem gemeinsamen Anschauen des Champions-League-Spiels Bayern vs. Liverpool wurde keinem der Schüler und Lehrer langweilig und die Abende vergingen wie im Fluge. Die Fackelwanderung mit circa 40 cm Neuschnee, die am letzten Abend des Aufenthaltes stattfand, war dann der krönende Abschluss eines wunderbaren und verletzungsfreien Skilagers.

Hier erlernten und verbesserten die Schüler nicht nur das Skifahren. Sie erlebten auch eine idyllische Winterlandschaft bei herrlichem Winterwetter und entwickelten ein Gefühl des Zusammenseins sowie der gegenseitigen Unterstützung. Diese Eindrücke lassen die Schüler in ihrer Entwicklung reifen, weshalb das Skilager 2019 abschließend als eine äußerst gelungene Schulveranstaltung bezeichnet werden darf.

(Remiger)